News

Über Michael Robotham und seine Bücher

"Dein Wille geschehe" am 06.02.2017 im ZDF

17. Januar 2017

Der Sendetermin für den vierten Teil der ZDF-Thriller-Reihe steht fest. „Dein Wille geschehe“ wird am Montag, den 6. Februar 2017 um 20:15 Uhr im ZDF ausgestrahlt.

Im Film wird der Psychiater Johannes „Joe“ Jessen (Ulrich Noethen) zur Hilfe gerufen, als sich eine Frau das Leben nehmen will. Leider kann er sie nicht von ihrer Tat abhalten. Während Joe zusammen mit Kommissar Ruiz zu ermitteln beginnt, geschehen weitere rätselhafte Todesfälle im Bekanntenkreis der vermeintlichen Selbstmörderin …





Die Verfilmung von „Todeswunsch“ am 14.11.16 im ZDF

09. November 2016

Die ZDF-Reihe „Neben der Spur“ geht in eine neue Runde! Angelehnt an Michael Robothams Thriller „Todeswunsch“, wird die TV-Verfilmung am 14.11.2016 um 20.15 Uhr im ZDF ausgestrahlt.

Der dritten Teil der Thriller-Reihe dreht sich um den Psychologen Johannes Jessen (Ulrich Noethen), welcher der besten Freundin (Mala Emde) seiner Tochter (Lilly Liefers) zu helfen versucht, als diese eines Abends blutüberströmt bei den Jessens auftaucht. Zur selben Zeit machen Kommissar Vincent Ruiz (Juergen Maurer) und seine Kollegen im Haus des Mädchens eine schreckliche Entdeckung: ihr Vater liegt, mit durchtrennter Halsschlagader, tot in ihrem Zimmer. Doch sie kann sich an nichts erinnern...



"Dein Wille geschehe" - Dreharbeiten sind gestartet

30. Mai 2016

Die spannende ZDF-Thriller-Reihe „Neben der Spur“ bekommt eine Fortsetzung! Der vierte Film der Serie mit dem Titel „Dein Wille geschehe“ entsteht momentan in Hamburg unter der Regie von Anno Saul. Die Vorlage dazu liefert der gleichnamigen Roman von Michael Robotham.

Der Hamburger Psychiater Johannes Jessen, gespielt von Ulrich Noethen, muss zusammen mit dem pensionierten Detective Vincent Ruiz (Jürgen Maurer) einem gefährlichen Psychopaten, der seine Opfer in den Selbstmord treibt, das Handwerk legen. Der Sendetermin steht zwar noch nicht fest – aber man kann jetzt schon gespannt sein!



"Um Leben und Tod" - nominiert für den Edgar Award

19. Januar 2016

Michael Robothams Thriller "Um Leben und Tod" steht in den USA auf der Shortlist für den Edgar Award in der Kategorie "Bestes Buch". Der Edgar Award zählt zu den den wichtigsten Krimi-Preisen des Landes. Neben Michael Robotham sind M.J. Carter, Philip Kerr, Lori Roy, Duane Swierczynski und David C. Taylor nominiert. Der Gewinner wird am 28. April 2016 in New York verkündet.

Die Verfilmung von "Amnesie" - heute im ZDF

18. Januar 2016

Nach "Adrenalin" zeigt das ZDF heute um 20.15 Uhr den zweiten Film in der Reihe "Neben der Spur". Basierend auf Michael Robothams gleichnamigen Roman "Amnesie" versucht Vincent Ruiz, gespielt von Juergen Maurer, den Grund für seine Erinnerungslücke rauszubekommen. Halb ertrunken wurde er aus der Elbe gezogen und musste einige Tage im Koma verbringen. Dr. Johannes Jessen (Ulrich Noethen) soll ihm dabei helfen.
Nach dem Erfolg von "Adrenalin" ist bereits der dritte Film mit dem Arbeitstitel "Todeswunsch" abgedreht. Ein Termin für die Ausstrahlung steht noch nicht fest.

Der Schlafmacher - Michael Robothams neuer Roman

11. Januar 2016

Das neue Jahr beginnt für alle Thriller-Fans mit Nachschub von Michael Robotham. Der Autor veröffentlicht mit "Der Schlafmacher" seinen mittlerweile zehnten Roman über Joe O'Loughlin und Detective Inspector Vincent Ruiz. In ihrem neuen Fall werden mehrere Leichen in Somerset gefunden. Die Untersuchungen der Polizei kommen ins Stocken. Für den Psychologen Joe O’Loughlin ist jedoch schnell klar, hier ist ein Täter auf Rache aus und schreckt vor nichts zurück.

Michael Robotham erhält den Gold Dagger Award 2015

30. September 2015

Die Crime Writer's Association hat den aktuellen Roman von Michael Robotham mit dem Gold Dagger Award ausgezeichnet. In der Kategorie "Bester Thriller des Jahres" konnte sich "Um Leben und Tod" gegen Bücher von Stephen King und J.K. Rowling durchsetzen.

In der Begründung der Jury heißt es: "Einer der besten Thriller des Jahres: Wenn man 'Um Leben und Tod' einmal angefangen hat, will man den Lesesaal gar nicht mehr verlassen. Einer überwältigendes und fesselndes Buch."